Home » Plastische Chirurgie » Narbenkorrektur

Narbenkorrektur in Wien und Linz

Narben können als störend empfunden werden, weil sie unästhetisch sind oder weil sie die Beweglichkeit einschränken, jucken oder sich unangenehm verändern. Bei einer Narbenkorrektur werden diese schonend behandelt, um das Erscheinungsbild zu verbessern. Ob es sich um wulst- oder dellenförmige Narben, Auswirkungen von Verletzungen oder Operationen, Hauterkrankungen oder Piercinglöcher ( Lippenpiercing, Nasenpiercing, Nabelpiercing, Ohrtunnel) handelt, mit der richtigen Behandlung kann hier eine deutliche Verbesserung erzielt werden.

Narbenkorrektur

Alles auf einen Blick

  • Behandlungsort: Wien und Linz
  • Klinik: ambulant
  • Behandlungsdauer: ca. 1 Stunde
  • Anästhesie: in der Regel Lokalanästhesie
  • Kosten: Piercinglöcher ab 490 €, große Narbenkorrekturen ab 1.000 €

Vor der Narbenkorrektur

Um die richtige Methode zu wählen, ist es wichtig, im Vorhinein im Rahmen einer Untersuchung einige zentrale Fragen zu klären:
● Wo genau liegt die Narbe und gibt es funktionelle Beschwerden(etwa im Gelenksbereich)?
● Gibt es eine Wulstbildung (Keloide, Hypertrophe Narben) oder handelt es sich um eine eingesunkene Narbe (Narbenatrophien)?
● Ist die Dehnbarkeit der Haut oder die Beweglichkeit durch die Narbe eingeschränkt?

Dr. Siegl – Narbenkorrektur

Dr. Siegl erklärt den Ablauf, die Möglichkeiten und Grenzen der Narbenkorrektur.

Vorher – Nachher Galerie

Weitere Beispiele finden sie auf

Wie erfolgt eine Narbenkorrektur

Etwa bei großporigen Hautstellen, starker Verhornung oder Dehnungsstreifen ist eine mechanische Abschleifung durch Diamant-dermabrasion oder chemisches Peeling die zielführendste Methode. Liegt zugleich eine starke Pigmentation vor, werden depigmentierende Methoden kombiniert.

Bei eingesunkenen Narben wird mit Narbenunterspritzung (Eigenfett, Hyaluron…), Medical Needling, Peeling oder einer Diamant-dermabrasion gearbeitet.

Wenn ein operativer Eingriff notwendig ist, richtet sich die Operationstechnik nach Art, Größe und Körperregion. In manchen Fällen kann ein einfaches Ausschneiden der Narbe oder des Piercingloches und ein Vernähen mit feinen Nähten in schonender plastischer Nahttechnik ausreichen. Bei starker Schrumpfung der Narben oder über Gelenken ist häufig die Anwendung spezieller Techniken nötig, um den Verlauf der Narbe so zu verändern, dass weniger Spannung an den Wundrändern entsteht bzw. die Narbe eine für die Heilung günstigere Verlaufsrichtung bekommt.

Durch den operativen Eingriff kann in der Regel das funktionelle oder kosmetische Ergebnis verbessert werden. Obwohl die Narbe bei manchen Techniken insgesamt länger wird, sieht sie nach Abheilung meist unauffälliger aus.

Warum Dr Siegl?

Über 20 Jahre Erfahrung in der Plastischen Chirurgie! Dr. Siegl ist Experte auf dem Gebiet der Nasenchirurgie, Lidchirurgie, Brustchirurgie und plastischer Gesichtschirurgie (Haartransplantationen) und zählt mit den Ordinationen in Wien und Linz zu den Top Adressen im Bereich der plastischen und ästhetischen Chirurgie.

Mehrere tausend Behandlungen konnten bis heute erfolgreich durchgeführt werden.

2011 bis 2018 wurde Herr Dr. Siegl und sein Team 7 mal mit dem Patients Choice Award und von der Zeitung Kurier als einer der Top Plastischen Chirurgen Österreichs ausgezeichnet. Dies ist die Bestätigung für die hohe Zufriedenheit unserer Patienten und die Qualität unserer Arbeit.

Wie erfolgt die Korrektur eines Piercingloches?

Piercinglöcher in den Ohren, der Lippen, der Nase, im Bauchnabel oder an jeder anderen Stelle des Körpers werden nach genauer Planung wieder rekonstruiert. Die Korrektur ist jedoch nicht nur ein einfaches „Zunähen“, sondern vielmehr die Entfernung des Hautkanals und eine Rekonstruktion der Anatomie. Dabei wird der ursprüngliche anatomische Zustand soweit als möglich wiederhergestellt. Der Eingriff wird in Lokalanästhesie durchgeführt. Auf Wunsch auch im Dämmerschlaf.

Wie läuft der Eingriff zur Narbenkorrektur ab?

Nicht-operative Eingriffe zur Narbenkorrektur werden üblicherweise unter Lokalanästhesie durchgeführt, ebenso die operativen Eingriffe.

Die möglichen Komplikationen eines Eingriffs werden am besten in einem persönlichen Gespräch besprochen.

Was gilt es nach der Narbenkorrektur zu beachten?

Nach der Narbenkorrektur sind Sie in der Regel sofort gesellschafts- und arbeitsfähig, üblicherweise geht der Eingriff mit geringen Schmerzen einher. Sie sollten sich allerdings zwei bis drei Wochen lang körperlich schonen.

Häufig gestellte Fragen: Narbenkorrektur

Die Korrektur von Piercinglöcher ist ab 490 € möglich, große Narbenkorrekturen ab 1.000 €. Wenn eine Diamant-dermabrasion oder ein chemisches Peeling nötig sind, werden diese individuell kalkuliert und beginnen ab 500 €.

Je nachdem, wie groß die Narbe ist, wo sie sich befindet, und ob es sich um eine wulstige oder eingesunkene Narbe handelt, werden ein individueller Behandlungsplan erstellt.

Für eine Narbenkorrektur muss die Narbe vollständig abgeheilt sein, was üblicherweise nach 6 bis 12 Monaten der Fall ist. Nur bei funktionellen Einschränkungen kann die Narbenkorrektur schon früher vorgenommen werden.

Dr Alexander Siegl

ist Facharzt und Experte auf dem Gebiet für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Seine Ausbildung und Spezialisierung zum Chirurgen hat er an der Universitätsklinik der Karl Franzens Universität in Graz, wie auch bei Auslandsaufenthalten in den USA und Frankreich, gemacht und blickt mit mehr als 20 Jahren Erfahrung auf mehrere tausend erfolgreiche Operationen zurück.

Besonderer Fokus bei der Behandlung durch Dr Siegl liegt darin möglichst schonende Methoden und minimal-invasiv vorzugehen, um die Regenerationsdauer zu verkürzen.

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren!