Home » Plastische Chirurgie » Hyperhidrose / Schweißdrüsenentfernung

Hyperhidrose durch Schweißdrüsenentfernung bekämpfen

Schwitzen ist zur Regulation der Körpertemperatur lebensnotwendig, aber etwa 10% aller Menschen schwitzen übermäßig. Eine verstärkte Schweißsekretion der Achseln, Hände oder Füße kann Ausdruck einer Fehlregulation des Körpers (z.B. hormonellen Fehlsteuerung) sein, doch auch ohne körperliche Erkrankungen kann diese vorhanden sein.

Wir bieten Ihnen hier einen kurzen Überblick zu unseren Behandlungen gegen übermäßiges Schwitzen. Bitte bedenken Sie, dass diese Informationen nur sehr allgemein gehalten sind. Eine eingehende persönliche Beratung können und sollen sie selbstverständlich nicht ersetzen.

Schweißdrüsenentfernung

Alles auf einen Blick

  • in der Regel ambulant
  • unter örtlicher Betäubung
  • Dauer: 1 Stunde
  • Kosten: ab 1900 € (Schweißdrüsenkürretage)
  • körperliche Schonung: 2-3 Wochen
  • Schmerzen: gering
  • gesellschafts- und arbeitsfähig: sofort
  • in Wien und Linz möglich

Hyperhidrose – Ursachen und Behandlungsmethoden

Dr. Alexander Siegl erklärt im Video die Ursachen und möglichen Behandlungsmethoden von Hyperhidrose an unterschiedlichen Körperstellen.

Wann ist eine Schweißdrüsenentfernung sinnvoll?

Wenn das Schwitzen zur Belastung wird, sich also ständig Schweißränder auf der Kleidung abzeichnen, eine Geruchsbelästigung und eine Beeinträchtigung der Lebensqualität vorhanden ist. Personen, die an Hyperhidrose leiden, schwitzen üblicherweise in den Achselhöhlen, an den Händen und/oder Füßen – und das nicht nur unter Belastung, sondern auch ohne kausale Ursache, also etwa, wenn keine Anstrengung vorliegt, direkt nach dem Duschen wieder, usw.

Wenn das bei Ihnen zutrifft, kann ein minimalinvasiver Eingriff zur Schweißdrüsenbehandlung Ihnen Erleichterung verschaffen und Lebensqualität zurückgeben.

Was kann man gegen übermäßiges Schwitzen machen?

Unter den Achseln ist eine Absaugung der Schweißdrüsen oder eine Injektionsbehandlung möglich, bei übermäßigem Schwitzen an Händen und Füßen nur eine Injektionsbehandlung. Bei der Injektionsbehandlung wird der Wirkstoff gezielt in die betroffenen Areale eingebracht. Allerdings muss sie nach einiger Zeit wiederholt werden. Mehr zur Injektionsbehandlung gegen Hyperhidrose hier.

Bei der Schweißdrüsenkürretage, also der Absaugung der Schweißdrüsen, handelt es sich um einen kleinen operativen Eingriff. Dieser wirkt dauerhaft, da Schweißdrüsen nicht nachwachsen.

Beachten Sie auch unsere minimal-invasiven Möglichkeiten zur Hyperhidrose Behandlung

Wie funktioniert eine Schweißdrüsenentfernung?

Im Bereich der Achseln ist eine Absaugung der Schweißdrüsen, eine sogenannte Schweißdrüsenkürretage, der zielführendste Weg, die übermäßige Schweißbildung zu verringern. Ziel der Behandlung ist es, die Schweißdrüsen in der Achsel zu entfernen bzw. zu reduzieren.

Die Behandlung erfolgt unter lokaler Betäubung. Zunächst wird über kleine Einstichstellen eine Tumeszenzlösung unter die Haut eingespritzt. Anschließend werden mittels modernster Absaugkanülen die unter der Oberfläche der Haut befindlichen Schweißdrüsen soweit möglich entfernt. Durch die Verwendung ganz feiner Kanülen bleiben praktisch kaum Narben sichtbar.

Warum Dr Siegl?

Über 20 Jahre Erfahrung in der Plastischen Chirurgie! Dr. Siegl ist Experte auf dem Gebiet der Nasenchirurgie, Lidchirurgie, Brustchirurgie und plastischer Gesichtschirurgie (Haartransplantationen) und zählt mit den Ordinationen in Wien und Linz zu den Top Adressen im Bereich der plastischen und ästhetischen Chirurgie.

Mehrere tausend Behandlungen konnten bis heute erfolgreich durchgeführt werden.

2011 bis 2018 wurde Herr Dr. Siegl und sein Team 7 mal mit dem Patients Choice Award und von der Zeitung Kurier als einer der Top Plastischen Chirurgen Österreichs ausgezeichnet. Dies ist die Bestätigung für die hohe Zufriedenheit unserer Patienten und die Qualität unserer Arbeit.

Was sollte nach der Operation beachtet werden?

Für 2-3 Tage erfolgt eine Kompression durch einen speziellen Verband. Um Schwellungen zu vermeiden bzw. schnell wieder abklingen zu lassen, sollten Sie mit Kühlpads o.Ä. kühlen. In den ersten Tagen nach dem Eingriff können leichte Schmerzen auftreten, die Sie mit Schmerzmitteln einfach bekämpfen können. Außerdem sollten Sie sich für einige Wochen schonen.

Schweißdrüsenentfernung

Video Erfahrungsbericht zur Hyperhidrose-Behandlung bei Dr. Alexander Siegl

Häufig gestellte Fragen:
Schweißdrüsenentfernung bei Hyperhidrose

Nach der Behandlung kommt es in der Regel zu Schwellungen und leichten Schmerzen, die aber mit Kühlung und durch die Einnahme von Schmerzmitteln nach wenigen Tagen verschwinden.

Dies ist in der Regel nicht der Fall.

Da nur kleine Einstichstellen entstehen und dünne Kanülen zur Anwendung kommen, bleiben in der Regel kaum sichtbare Narben zurück. Selten gibt es narbige Veränderungen des OP – Areals , die aber nach einiger Zeit wieder verschwinden. Zusätzlich können Narbencremen und Narbenmassagen unterstützend wirken.

Eine Schweißdrüsenkürretage dauert in der Regel 1 Stunde.

Bei einer Schweißdrüsenkürretage ist der Behandlungserfolg in der Regel dauerhaft, da Schweißdrüsen nicht nachwachsen. Das genaue Ausmaß der Schweißreduktion ist jedoch bei jedem Menschen individuell und nicht vorhersehbar. Bei einer Injektionsbehandlung hält die Wirkung je nach Dosis und Intensität der Erkrankung mehrere Monate an, dann muss die Behandlung wiederholt werden.

Dr Alexander Siegl

ist Facharzt und Experte auf dem Gebiet für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Seine Ausbildung und Spezialisierung zum Chirurgen hat er an der Universitätsklinik der Karl Franzens Universität in Graz, wie auch bei Auslandsaufenthalten in den USA und Frankreich, gemacht und blickt mit mehr als 20 Jahren Erfahrung auf mehrere tausend erfolgreiche Operationen zurück.

Besonderer Fokus bei der Behandlung durch Dr Siegl liegt darin möglichst schonende Methoden und minimal-invasiv vorzugehen, um die Regenerationsdauer zu verkürzen.

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren!