Home » Methoden » Eigenfett und Lipofilling

Eigenfettbehandlung und Lipofilling in Wien & Linz

Die Eigenfettunterspritzung ist eine Möglichkeit, Volumen der Brust oder an den verschiedensten Körperstellen aufzubauen, Falten zu korrigieren, Lippen zu vergrößern, die Augen- und die Mundregion zu verjüngen, sowie Dellen und Einziehungen zu korrigieren bzw. aufzufüllen.

Diese Informationen sind sehr allgemeine Orientierungshilfen. Sie können und sollen keinesfalls eine persönliche Beratung ersetzen!

Eigenfettbehandlung / Lipofilling

Alles auf einen Blick

  • Behandlungsort: Wien und Linz
  • Klinik: Ambulant
  • Anästhesie: Lokalanästhesie oder Sedoanalgesie
  • Körperliche Schonung: 2 Wochen
  • Kosten je Region: ab 1000 €

Vor dem Lipolifting

Vor der Behandlung findet ein persönliches Beratungsgespräch mit Dr. Siegl statt, in dem ihre Wünsche und Erwartungen besprochen werden. Ebenso werden Sie über die Möglichkeiten und Grenzen von Lipofilling informiert, damit Sie genau wissen, mit welchem Erfolg zu rechnen ist.
Anschließend wird Ihr persönlicher Behandlungsplan erstellt.
Dabei wird natürlich auf alle Ihre Fragen eingegangen, damit Sie gut informiert und in Ruhe Ihre Entscheidung treffen können.

Lipolifting – Eigenfettbehandlung

Korrektur einer Fettabsaugung mit Eigenfett

Korrektur einer Fettabsaugung mit Eigenfett

An der Entnahmestelle als auch an den Injektionsstellen wird eine lokale Betäubung durchgeführt. Zu Beginn wird Flüssigkeit an der Entnahmestelle eingebracht, die für eine bessere Fettgewinnung sorgt. Danach wird das Fettgewebe mit einer sehr kleinen Kanüle vorsichtig entnommen, gereinigt und in spezielle Spritzen gefüllt.
Der somit gewonnene Filler wird in die verschiedenen Hautschichten an den Injektionsstellen gefüllt.

An welchen Stellen eignet sich eine Lipofilling-Behandlung?

Die Eigenfettbehandlung eignet sich besonders für folgende Körperstellen:

  • Waden
  • Brust (Asymmetrien ausgleichen oder Vergrößerungen um eine Körbchengröße)
  • Lippen
  • Po
  • Gesicht (gegen Falten & für mehr Volumen an Wangen, Schläfen und vielen weiteren Stellen)
  • Augen- und Mundregion
  • eingezogene Narben korrigieren
  • Konturenunregelmäßigkeiten am ganzen Körper

Neben der Möglichkeit Volumen in die gewünschte Region zu bringen, werden bei der Eigenfettunterspritzung auch Stammzellen des Fettgewebes transplantiert, die mit ihren zahlreichen Gewebefaktoren einen positiven Effekt bewirken. Mittels Nanofett – oder Mikrofett Behandlungen können die Beschaffenheit der Haut verbessert, Narben zum Umbau stimuliert werden und ein genereller Regenerationseffekt bewirkt werden.

Warum Dr Siegl?

Über 20 Jahre Erfahrung in der Plastischen Chirurgie! Dr. Siegl ist Experte auf dem Gebiet der Nasenchirurgie, Lidchirurgie, Brustchirurgie und plastischer Gesichtschirurgie (Haartransplantationen) und zählt mit den Ordinationen in Wien und Linz zu den Top Adressen im Bereich der plastischen und ästhetischen Chirurgie.

Mehrere tausend Behandlungen konnten bis heute erfolgreich durchgeführt werden.

2011 bis 2020 wurde Herr Dr. Siegl und sein Team 7 mal mit dem Patients Choice Award und 2 mal von der Zeitung Kurier als einer der Top Plastischen Chirurgen Österreichs ausgezeichnet. Dies ist die Bestätigung für die hohe Zufriedenheit unserer Patienten und die Qualität unserer Arbeit.

Nach der Eigenfettbehandlung

Nach dem Eingriff sind die behandelten Stellen für ungefähr zwei bis drei Wochen geschwollen. Das endgültige Ergebnis ist erst nach einigen Monaten zu erwarten.
Da nur ungefähr 70 % des injizierten Fettgewebes anwachsen, der Rest wird vom Körper abgebaut, muss das Lipofilling in der Regel mindestens zweimal durchgeführt werden, um auf das gewünschte Ergebnis zu kommen.
Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, sollte direkt nach der Behandlung möglichst wenig Druck auf die Stelle ausgeübt, 4 Wochen nicht geraucht und möglichst kein Sport ausgeübt werden.

Wie viel kostet eine Eigenfettbehandlung?

Je nach zu behandelnder Region ist mit Kosten ab 1000€ zu rechnen.
Zu beachten gilt, dass besonders bei der Aufpolsterung von Gesäß und Brust eine einzelne Behandlung nicht ausreicht. Da der Körper je nach Gegebenheiten mindestens 30 % des injizierten Fettgewebes wieder abbaut, muss trotz “Überkorrektur” oft nachbehandelt werden.

Häufig gestellte Fragen: Eigenfettbehandlung / Lipofilling

Wie bei allen operativen Eingriffen sind Komplikationen nicht vollständig auszuschließen und im Einzelfall nicht immer vorhersehbar. Die möglichen Komplikationen werden am besten in einem persönlichen Gespräch besprochen.

Das Lipofilling eignet sich besonders gut zu sehr natürlichen und nebenwirkungsarmen Unterspritzung und Aufpolsterung. So können im Gesicht abgebaute Fettpölsterchen wieder aufgebaut und Falten unterspritzt werden. Aber auch Brustvergrößerungen, Korrekturen von Asymmetrien und Konturunregelmäßigkeiten können ohne Angst vor allergischen Reaktionen durchgeführt werden. Positiver Nebeneffekt ist, dass an den Stellen, an denen das Fettgewebe entnommen wird, natürlich der gleiche Effekt einer Fettabsaugung eintritt.

Da bei Rauchern ein wesentlich schlechteres Ergebnis zu erwarten ist, sollte das Rauchen am besten zwei Wochen vor- und vier Wochen nach der Behandlung eingestellt werden.
Ebenso sollte auf Acetylsalicylsäure haltige Medikamente, wie Aspirin, mindestens 10 Tage vor der Behandlung verzichtet werden. Diesbezügliche Fragen lassen sich in einem persönlichen Beratungsgespräch am besten klären.

Der große Vorteil der Eigenfettbehandlung liegt im Namen. Durch die Verwendung von körpereigenem Fettgewebe muss nicht auf künstliche Substanzen zurückgegriffen werden. Es kann daher nicht zu allergischen Reaktionen oder Abwehrreaktionen kommen. Das Infektionsrisiko ist ebenso wesentlich geringer.

Die Behandlung kann entweder mit Lokalanästhesie oder auf Wunsch auch im Dämmerschlaf durchgeführt werden.

Beim Eigenfetttransfer wird Fettgewebe von einer Stelle abgesaugt, aufbereitet und gezielt an den gewünschten Stellen wieder injiziert. Dadurch erreicht man nicht nur den gewünschten Effekt an den Injektionsstellen, sondern entfernt unerwünschtes Fett an anderen Körperstellen.

Dr Alexander Siegl

ist Facharzt und Experte auf dem Gebiet für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Seine Ausbildung und Spezialisierung zum Chirurgen hat er an der Universitätsklinik der Karl Franzens Universität in Graz, wie auch bei Auslandsaufenthalten in den USA und Frankreich, gemacht und blickt mit mehr als 20 Jahren Erfahrung auf mehrere tausend erfolgreiche Operationen zurück.

Besonderer Fokus bei der Behandlung durch Dr Siegl liegt darin möglichst schonende Methoden und minimal-invasiv vorzugehen, um die Regenerationsdauer zu verkürzen.

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren!