Sommertraum “Insta-Breasts”- ist schnell gleich gut?

Der neue Beauty Trend aus New York soll Frauen reihenweise in der Mittagspause aus der Kantine zum “Busen to go”- Spezialist Dr. Norman Rowe locken. Dieser verspricht innerhalb von 20 Minuten A- Cup Trägerinnen zu einer prallen Oberweite der Größe C- ganz ohne Skalpell.

Was steckt hinter dem “Busen auf Zeit” und wie stehts mit der versprochenen Risikoarmut des kurzweiligen Eingriffes?

Wer den Wunsch hegt nur für ein paar Stunden ein volles Dekolté im Hollywood Style zur Schau zu tragen, sei bei dem New Yorker Spezialisten Dr. Rowe bestens aufgehoben. Nach einer örtlichen Betäubung rund um die Nippel Region werden ebenda mit einer Spritze bis zu 250 ml Kochsalzlösung in die jeweilige Brust injiziert. Die Nadel wird in verschiedenen Winkeln eingeführt bis das gewünschte Ergebnis zu sehen ist. Dies ist meist nach 20 Minuten der Fall. Nach 24h Stunden soll das Aschenputtel Erlebnis wieder vorbei und die Kochsalzlösung abgebaut sein.

Der neuste Coup des Beauty Docs sollen sogenannte Vacation Breasts sein, die bis zu 3 Wochen ihre Größe beibehalten sollen.

Kurzweilig ist nicht nur der Eingriff selbst. Wer davon ausgeht, dass die Brust genau nach 24h in sich zusammen schrumpft, täuscht. Der Wunsch Cup verringert stündlich seinen Umfang und schon nach 12 Stunden ist diese schon eine Körbchen Größe kleiner.

Eile mit Weile- was so easy klingt sollte man mit Vorbehalt genießen.

Der Wiener Schönheitschirurg Dr. Alexander Siegl kommentiert das Verfahren seines amerikanischen Kollegen kritisch:

“ Mehrmalige Injektionen ins Brustgewebe einer Frau bergen nicht nur das Risiko einer Infektion, sondern hinterlassen auch bei häufiger Anwendung Narben im Drüsengewebe, die bei einer Mammographie zur Brustkrebsvorsorge negativen Einfluss haben könnten.”

Wiederholte Kurzvergrößerungen könnten zudem das zwar elastische Gewebe rund um den weiblichen Busen so strapazieren, das Dehnungsstreifen bis zu hängenden Brüsten die Folge sind.

Wie wird mein Traumbusen aussehen? Welche Körbchen Größe passt zu mir?

Die Kochsalz Behandlung diente ursprünglich Frauen mit Wunsch nach größeren strafferen Brüsten, um das gewünschte Ergebnis für einige Stunde “Probe zu fahren”.

“Wir arbeiten schon seit langem mit BioDynamik System, das uns in den Praxen Wien und Linz ermöglicht Patientinnen schon vor der Operation bei der Wahl des passenden Implantates zu unterstützen” so Dr. Siegl.

Um sämtliche Unsicherheiten bzgl der Körbchenwahl der zukünftigen Oberweite vorzubeugen biete er und sein Team außerdem die 3D Simulation. Mit dieser könnte man gemeinsam mit dem Patient und dessen Maße die Wunschbrust am Bildschirm formen und modifizieren.

“Beim Wunsch nach einer größeren Brust sollte man keinesfalls Kurzschluss Entscheidungen treffen,auch wenn die Methode attraktiv und einfach erscheint. Wir bieten in beiden Praxen minimal invasive Brustvergrößerungen bzw. – straffungen, wie zum Beispiel mit Eigenfett an. Nachdem die Patientin und ihr Wunsch im Mittelpunkt steht, finden wir gemeinsam die richtige und sichere Methode diesen zu erfüllen”

Also besser zweimal hinschauen bei der Entscheidung zum prallen Dekolleté in der Mittagspause, denn so eine Insta-Breast birgt nicht nur ungeahnte Risiken, sondern geht auch ins Geld. 12 Stunden Pamela Anderson hat einen hohen Preis, in New York legt man für den Blitzeingriff bis zu €3.000 hin

Der Beitrag Sommertraum “Insta-Breasts”- ist schnell gleich gut? erschien zuerst auf Dr. Alexander Siegl.