Nase nach Maß- gewünschtes Ergebnis vom Spezialist

Immer der Nase nach- gilt für viele intuitive Dinge im Leben, aber nicht bei der Suche nach einem/r SchönheitschirurgenIn/Ordination die allzu störenden Makel an der Nase korrigieren sollte. Natürlich muss der behandelnde Chirurg sympathisch sein, aber wichtiger als der Charm ist die Professionalität und das Know-How des Arztes.

Ein Nasenprofi gibt Rat- Alexander Siegl mit Ordination in Wien und Linz

Wie der Patient mit der Entscheidung zum operativenoder minimalinvasiven Eingriff den passenden Chirurg findet und wie eine Korrektur in seinen Praxen verläuft, verrät Dr. Alexander Siegl, der schon jahrelang in Wien und Linz erfolgreich Nasenwünsche in höchster Qualität erfüllt und als Nasenspezialist in seine Branche bekannt ist

„Bei meiner Arbeit steht die Persönlichkeit des Patienten und die individuelle Ausprägung seines Gesichtes im Mittelpunkt jeder Operations-/Eingriffsplanung.“so der Nasenspezialist über die Vorgehensweise in einem Beratungs- oder Vorbereitungsgespräch.

Genaue Analyse und Vorbereitung

Bei der Analyse wird nicht nur die äußere Form in Betracht gezogen, sondern auch das Innere des prominenten Riechers. Neben der Ästhetik, sollte die Funktionalität des Organes an erster Stelle stehen.

In der Vorbesprechung werden Ziele, Wünsche eruiert und vom Spezialist gegebenenfalls Grenzen des Möglichen aufgezeigt, welche die Funktionalität oder Ästhetik betreffen. Wichtig ist, dass die Erwartung des Patienten realistisch ist. Oft gibt es dann Lösungen, die dem Wunsch nahe kommen oder es muss von einem operativen Eingriff abgesehen werden. Ein Profi wird nie eine Korrektur vornehmen, bei der er nicht 100% sicher ist, dass genug geplant wurde und alle Risiken dem Patienten angetragen wurden.

Oft passiert es sogar, dass sich ein Patient gegen den operativen und für den minimal invasiven Eingriff beispielsweise mit Hyaluronsäure entscheidet.

Wenn die Entscheidung für eine operative Korrektur der Nase fällt, beginnt die Planung.

Das Operationskonzept wird entwickelt und eine Fotosimulation angefertigt.

Ruhe mit Weile- postoperativen Stress vermeiden

Nach der Operation bleibt der Patient noch ein paar Stunden im Krankenhaus und kann dann nach Hause gehen.

Die postoperative Nachsorge erfolgt in der Ordination.

Die „down time“, also die Zeit der unbedingten körperlichen Schonung beträgt 2-6 Wochen, je nach Eingriff. Danach ist der Patient/Patientin wieder voll einsatzfähig.

Welchen Arzt wähle ich?

„Dem behandelnden Arzt sollte die Beibehaltung der Funktionalität der Nase immer vor ästhetischen Aspekten stehen. Wenn die Risiken einer Beeinträchtigung der Funktion zu hoch sind, sollte der behandelnde Arzt immer eine andere Option wählen.

Inzwischen gibt es auch großartige Ergebnisse ohne Skalpell, beispielsweise mit Hyaluonsäure oder anderen Fillern.“