Gut in Form- mit Eigenfett zum Traumbody

Sind die Feiertage erst vorbei, erwachen schon die ersten Gedanken an den Frühling und den lang ersehnten Sommer. Damit einhergehend erscheinen auch die Inneren Bilder im Bikini oder Badehose.

Neben einer gesunden Ernährungsumstellung und gesteigerten körperlichen Aktivitäten, verbleibt leider viel zu oft Winterspeck, der uns bis zum Sommerbeginn hartnäckig begleitet.

Umso erfreulicher ist der Umstand, dass mit Unterstützung eines plastischen Chirurgen und einer ganz natürlichen Methode dem überschüssigen Fettgewebe der Kampf angesagt werden kann.

Eigenfettrecycling- natürlich zur schlanken Silhouette

Gerade im Sektor der minimal invasiven Eingriffe liegt die Eigenfett-Methode schon seit Jahren im Trend. An fettreichen Regionen wie Bauch, Beine und Po wird Fett abgesaugt (Liposuktion) und anschließend aufbereitet. Dieses wird genutzt um etwa eine Brust zu vergrößern oder Körperkonturen auszubessern oder zu formen.

Wie funktionierts?

Nach der Fettentnahme werden die Zellen gereinigt und einer Filtration unterzogen. Das reine Fett wird dann in gewünschte Körperregionen injiziert. Da die noch aktiven Fettzellen an bestehendes Gewebe ganz natürlich anwachsen, müssen die Zellen sehr speziell behandelt werden, um ein Absterben zu verhindern.

Mit dem natürlichen Eigenfettrecycling können unter dem risikoarmen Eingriff Körperstellen, wie der Po oder Oberschenkel geformt werden und gleichzeitig ungeliebte Fettpölsterchen an Bauch und Oberschenkel reduziert werden.

Nach dem Eingriff kann es bei den behandelnden Regionen zu Hautspannungen und leichten Schmerzen kommen. Daher sollte in den folgenden 4 Wochen stützende Wäsche getragen werden, um eine Heilung und ein optimales Ergebnis zu erreichen.