Fettabsaugung- langfristige Hilfe bei Übergewicht?

Lästige Fettpölsterchen machen sich es am liebsten an Körperstellen wie Bauch, Beine und Po dauerhaft gemütlich. Sie scheinen immun gegen körperliche Betätigung oder gesunde, ausgeglichene Ernährung. 

Hartnäckige Fettdepots an Problemzonen sind oft genetisch bedingt und zeigen sich daher sehr resistent gegen Versuche diese zu reduzieren. Generell haben Frauen dank der Evolution mehr Fettreserven angelegt, um der Mutter während Schwangerschaft- und Stillzeiten auch in Notzeiten viel Energie zu bieten. Fettreserven sicherten also die Versorgung der nächsten Generation und den Fortbestand unserer Art.

Wie entsteht Übergewicht?

Es ist nicht generell zu behaupten, dass Übergewicht nur durch mangelnde Bewegung, falsche Ernährung oder bestehende Erkrankung entsteht. Übergewicht keimt, wenn sich in den bestehenden Fettzellen große Mengen Fett gespeichert sind- diese dehnen sich dann aus und werden stetig größer. Es entwickeln sich über den ganzen Körper verteilt üppige Fettdepots – die Grundlage für Übergewicht ist gelegt.

Liposuktion bei Übergewicht

Eine Fettabsaugung ist eine effektive Methode zur Konturierung der Figur. Besonders gut ist eine Fettabsaugung bei Menschen mit Normalgewicht geeignet, da dort nur lokal auftretende Fettdepots zu bearbeiten sind.

Bei Menschen mit Übergewicht handelt es sich nicht nur um “Problemzonen”, da das Fettgewebe homogen über den ganzen Körper verteilt ist. Bei einer Behandlung kann außerdem nicht  sehr große Mengen an Fett auf einmal entfernt werden, ohne die Gesundheit des Patienten zu gefährden. Jeder verantwortungsvolle Arzt würde daher einer Fettabsaugung bei stark übergewichtigen Personen abraten. 

Eine Liposuktion kann bestenfalls eine erfolgreich verlaufene Gewichtsreduktion durch gezielte Körperkonturierung unterstützen bzw. ergänzen. Um ein optimales Ergebnis zu erreichen ist meistens eine Hautstraffung notwendig.