Facts, Facts Facts- Wissenswertes über die Nasenkorrektur

Die Vorstellung, dass der Besuch beim Schönheitschirurg nur der Upper Class möglich ist, dürfte schon seit einigen Jahren überholt sein. Die Preisspanne der nicht chirurgischen Maßnahmen, wie zum Beispiel der minimal invasiven Hyaluronsäurebehandlung, startet ab €400 und die der plastischen bei € 3.500. Interessant zu wissen ist, dass bei den meisten Schönheitschirurgen eine individuelle Finanzierung möglich ist. Je nach Befund des Eingriffes wird die Operation teilweise von der Versicherung übernommen.

  • Motivation oft medizinischer Natur

Dass die Gründe für den Gang zum Schönheitschirurgen höchst individuell sind, dürfte selbstverständlich sein. Doch im Vergleich zu anderen plastisch chirurgischen Eingriffen ist die Motivation für eine Nasenkorrektur relativ häufig von medizinischer Natur. Diese kann eine verschobene Nasenscheidewand sein oder gar ein Nasenbruch, der der Nase die natürliche Wuchsform geraubt hat.

‘Ob medizinischer oder kosmetischer Anlass für einen Besuch in meiner Praxis, essentiell ist es dem/der PatientIn sämtliche Beschwerden zu nehmen. Seien dies Atemschwierigkeiten oder ein unerfüllter ästhetischer Selbstanspruch.’ so der Nasenprofi Dr.Siegl mit Ordination in Wien und Linz.

  • Je kälter, desto besser- Rhinoplastische Eingriffe im Winter höher frequentiert

Es ist bekannt, dass die die Erholung nicht nur schneller, sondern auch einfacher von statten geht, wenn es kühler wird. Außerdem steigt die Anzahl der Nasenkorrekturen auch vor Feiertagen. So müssen Angestellte keine zusätzlichen Urlaubstage nach einem Eingriff nehmen.

  • Eingriffs- und Ausfallzeiten?

Unter dem tatsächlichen ‘Messer’ liegt der Patient meist nur 1-2 Stunden. Der Eingriff wird je nach individuellem Behandlungsplan entweder unter Dämmerschlaf oder Vollnarkose vollzogen. Der/die Patientin kann die Klinik meist am gleichen Tag mit einer Schiene zur Stabilisierung wieder verlassen. Die Erholungszeit variiert abhängig von der Maßnahme zwischen 10 und 14 Tagen. Die Faustregel besagt jedoch, dass das endgültige Ergebnis erst nach 12 Monaten sichtbar ist.

  • 3D Modelle- Hilfreich, doch der Profi richtets

Wie bei allen plastisch chirurgischen Eingriffen ist das Beratungsgespräch mit dem Arzt der Wahl unersetzlich. Gerade bei der Rhinoplastik sind 3D Modelle extrem hilfreich für den Chirurgen und dem Patienten zielführend zu arbeiten. Mit dem Detailgenauen Modell können zwar im Vorhinein alle Details der Nasenoperation dargestellt werden, doch die versierte Hand des Spezialisten kann keine Simulation ersetzen. Bei der Ärztewahl ist es daher unerlässlich ganz besonders auf Aus- und fachspezifische Weiterbildung zu achten und zu erfragen.

  • Im Schlaf Heilung finden

Direkt nach der Nasenkorrektur ist es für eine schnelle und schmerzfreie Heilung hilfreich in der Nacht mit einem zweiten Kissen zu schlafen. Die erhöhte Schlaflage reduziert nächtliches Anschwellen der Wunde und unterstützt das Abheilen der traumatisierten Nasenregion.

  • Kein Nose Job gleicht dem anderen – Rhinoplastik ein Kunsthandwerk

Die Rhinoplastik gehört zu den höchst anspruchsvollen Disziplinen in der plastischen Chirurgie, denn keine Nase gleicht der anderen. So verlaufen Nasenkorrekturen an weiblichen Patienten in einer anderen Weise als an männlichen. Beispielsweise ist bei einem rein kosmetischen Eingriff genauso wichtig die natürlichen Proportionen zu behalten, wie auch die Funktionalität des Sinnesorgans nicht zu beeinträchtigen.